Adieu Canturo!

Bernado Alves mit Canturo in Aachen. (Foto: Frieler)

Bernado Alves mit Canturo in Aachen. (Foto: Frieler)

Der Holsteiner Hengst Canturo von Cantus-Calando ist im Alter von 27 Jahren verstorben. Der Hengst - ein Halbbruder unseres Weltklassevererbers Calido - aus der Zucht von Herbert Diederich hat seit seinem 18 Lebensjahr seine Box im französischen Haras Bois Margot bewohnt und wurde dort fürsorglich und pferdegerecht betreut. Sein Sohn Canstakko aus einer Stakkato-Mutter ist 17 Jahre alt und zählt zu den wertvollen Hengsten der Station Maas J. Hell und bescherte Takashi Haase u.a. die Olympia-Qualifikation.

Canturo fiel bereits fünf- und sechsjährig in Springpferdeprüfungen unter Dirk Ahlmann auf, später mit Torben Köhlbrandt im Sattel. International reüssierte Canturo mit dem Brasilianer Bernado Alves in Olympia- und WM-Equipen und hinterlässt 16 gekörte Söhne sowie etliche hocherfolgreiche Springpferde. Die Station Hell kann aktuell TG-Sperma in sehr guter Qualität von Canturo bieten, über seinen Sohn Canstakko ist der Hengst weiterhin aktuell vertreten im Hengstbestand.

Ihre IP-Adresse wird dabei an Google gesendet!

Design und Umsetzung

COOKIE-Einstellungen

Unsere Website verwendet Cookies, die uns helfen, unsere Website zu verbessern, den bestmöglichen Service zu bieten und ein optimales Kundenerlebnis zu ermöglichen. Hier können Sie Ihre Einstellungen verwalten. Indem Sie auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Cookies für diesen Zweck verwendet werden.

Tools, die anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität sammeln. Wir nutzen die Erkenntnisse, um unsere Produkte, Dienstleistungen und das Benutzererlebnis zu verbessern.

Tools, die wesentliche Services und Funktionen ermöglichen, einschließlich Identitätsprüfung, Servicekontinuität und Standortsicherheit. Diese Option kann nicht abgelehnt werden.