Aller guten Dinge sind mehr als drei - Hengststation Maas J Hell präsentierte 11 Hengste

Jetzt sieben Jahre alt: Der Casall-Sohn Central Park unter Takashi Haase ist der Jungstar der Hengststation Maas J. Hell. (Foto: Stefan Lafrentz)

Jetzt sieben Jahre alt: Der Casall-Sohn Central Park unter Takashi Haase ist der Jungstar der Hengststation Maas J. Hell. (Foto: Stefan Lafrentz)

(Klein Offenseth) Vom dreijährigen Crossway von Calido bis zu dessen 29 Jahre altem Vater Calido von Cantus - die Hengststation Maas J. Hell ließ eine beeindruckende Reihe Hengste im Rahmen der gut zweistündigen Präsentation in der Reithalle der Station aufmarschieren. Aus ganz Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und auch aus Brandenburg und Sachsen-Anhalt waren Besucher zur Hengstpräsentation angereist.

Jungstar Central Park

Bewunderer und Fans hat längst nicht nur der legendäre Holsteiner Schimmel Calido, der frisch, wach und äußerst beweglich an der Hand von Dominic Wohlers antrat, sondern auch seine jungen Kollegen. Central Park von Casall, der nicht nur selbst im Parcours glänzt und mit überdurchschnittlich guten Nachkommen überzeugt, zeigte mit Takashi Haase, das er nicht nur schön, hoch und flüssig springen kann, sondern auch antrittsschnell und wendig ist. Quiwi Capitol von Quiwi Dream beeindruckte unter Sascha Schnell mit Übersicht, Vermögen und Souveränität, Conditus von Casall punktete mit Vermögen, Eleganz und Rittigkeit und Casselot von Cassoulet ließ deutlich erkennen, warum er zu den vielversprechendsten jungen Hengsten zählt.

Solide Vielfalt

Mit Calido, dem Selle Francais-Hengst Lassergut Hym d`Isigny, dem mit 22 Jahren immer noch modernen Lentini von Lavaletto und dem inzwischen 19 Jahre jungen Energiebündel Acodetto von Acorado hat die Hengststation Maas J. Hell leistungsgeprüfte Hengste mit hocherfolgreichen Holsteiner Pedigrees im Angebot, das in den vergangenen Jahren durch interessante jüngere Hengste ergänzt worden ist. Der jüngste ist dabei der gekörte Crossway von Calido, gerade drei Jahre alt und erst seit wenigen Wochen unter dem Sattel.

Der Neuzugang For ever Jump von For Pleasure trabte engagiert durch die Arena, ebenso sein Sohn For ever Fun, der mit Charlotte Hahn im Sattel zuletzt beim CSI Neustadt-Dosse eine Prüfung der Kl. M gewann.

Besuch aus Brandenburg

Eindruck hinterließen vier Hengste der Stiftung des Haupt- und Landgestüts Neustadt-Dosse. Damontez von Damon Hill-Lord Loxley, Le President von Lord Sinclair-Weltmeyer, Belantis II von Brentano II-Rotspon und Ben Benicio von Belissimo M-Velen Third wurden vom spanischen Dressurtrainer der Station Maas J. Hell, Alvaro Alminiana Poquet und Herbert Ulonska zum Besuch in den Nordwesten eingeladen. Sofern diese Hengste die erforderliche Freigabe vom Holsteiner Zuchtausschuss erhalten, werden sie im April auch der Holsteiner Körkommission vorgestellt werden.

Erneut online-Auktion geplant

Der Premiere im Jahr 2019 werden auch in diesem Jahr zwei Online-Auktionen der Hengststation Maas J. Hell folgen. Informationen zu den Auktionen wird es zeitnah im Frühjahr auf der website www.stallhell.de geben.

Ihre IP-Adresse wird dabei an Google gesendet!

Design und Umsetzung

COOKIE-Einstellungen

Unsere Website verwendet Cookies, die uns helfen, unsere Website zu verbessern, den bestmöglichen Service zu bieten und ein optimales Kundenerlebnis zu ermöglichen. Hier können Sie Ihre Einstellungen verwalten. Indem Sie auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Cookies für diesen Zweck verwendet werden.

Tools, die anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität sammeln. Wir nutzen die Erkenntnisse, um unsere Produkte, Dienstleistungen und das Benutzererlebnis zu verbessern.

Tools, die wesentliche Services und Funktionen ermöglichen, einschließlich Identitätsprüfung, Servicekontinuität und Standortsicherheit. Diese Option kann nicht abgelehnt werden.