Dressur-Sport auf der Hengststation Maas J. Hell

Bundeschampionats-Qualifikation Dressur auf dem Gelände der Hengststation Maas J. Hell. Hier Alexandra Bimschas aus Pinneberg mit Benedicte CQ. (Foto: Archiv/ Hell)

Bundeschampionats-Qualifikation Dressur auf dem Gelände der Hengststation Maas J. Hell. Hier Alexandra Bimschas aus Pinneberg mit Benedicte CQ. (Foto: Archiv/ Hell)

Hamburg - Die Anlage der Hengststation Maas J. Hell in Klein Offenseth ist am Mittwoch, 15. Mai, Gastgeber einer Qualifikation zu den HKM Bundeschampionaten in Warendorf. Im Fokus stehen dabei Dressur-Pferde und -Ponys.  Insgesamt fünf Prüfungen für fünf und sechs Jahre alte Ponys, sowie für fünf bis sieben Jahre alte Dressur-Pferde bieten die Chance, das “Ticket” zur inoffiziellen Deutschen Meisterschaft der jungen Pferde im September in Warendorf zu lösen.

Die Qualifikationsprüfungen sind begehrt. Bundesweit gibt es in jedem Landesverband Standorte. Die Station Hell richtet die Qualifikation im Pferdesportverband Hamburg aus. Ausgeschrieben sind die Prüfungen offen für Pferde und Ponys aus deutschen Warmblutzuchten. Um 10.30 Uhr beginnt die erste Prüfung für die fünf Jahre alten Ponys, gefolgt von der Dressurpony-Prüfung für sechsjährige Ponys. Drei weitere Qualifikationen für fünf, sechs und sieben Jahre alte Dressurpferde runden das Programm ab. 

Schon einmal war die Hengststation Maas J. Hell Gastgeber einer Bundeschampionats-Qualifikation. Geschäftsführerin Jasmin Ulonska-Weiss: “Wir machen das gern. Das Viereck befindet sich auf Sandplatz und vorab gibt es für alle ein ausführliches Warm-Up auf dem Prüfungsplatz.” Entscheidend für die Qualifikation zum Bundeschampionat sind die Noten.

Für Zuschauer und Zuschauerinnen ist der Eintritt frei. Gäste sind willkommen.

Ihre IP-Adresse wird dabei an Google gesendet!

Design und Umsetzung
Oops, an error occurred! Code: 20240527073417d8a04e18