Hengste im Advent - Samstags auf die Hengststation Maas J. Hell

Erfolgsvererber und "Senior" der Hengststation Maas J. Hell - Calido von Cantus. Auch er zeigt sich bei der Hengstpräsentation am 10. Dezember in Klein Offenseth. (Foto: Stefan Lafrentz)

Erfolgsvererber und "Senior" der Hengststation Maas J. Hell - Calido von Cantus. Auch er zeigt sich bei der Hengstpräsentation am 10. Dezember in Klein Offenseth. (Foto: Stefan Lafrentz)

Klein-Offenseth– Am Samstag, 10. Dezember,  um 16 Uhr geht es los: Dann präsentiert sich die große, beheizte Reithalle der Hengststation Maas J. Hell weihnachtlich und rückt die Hengste der alteingesessenen Station in den Mittelpunkt. Es sind die Väter künftiger Pferdegenerationen, die Stationseigner Herbert Ulonska zusammen mit Günther Friemel den Gästen vorstellt. Insgesamt 13 Hengste der Station, vom dreijährigen Chavaros II von Charleston bis zum 31 Jahre jungen Calido von Cantus, werden in einer kurzweiligen Vorstellung an der hand und unter dem Sattel gezeigt.

Günther Friemel ist Zuchtexperte und mit dem Hengstbestand der Station in Klein Offenseth bestens vertraut. Herbert Ulonska, der seit 2011 Eigentümer der renommierten Station in der Horster Landstraße 42 ist, legt Wert darauf, die Hengste  mindestens zweimal im Jahr den Züchterinnen und Züchtern zu präsentieren, um auch die Ausbildungsfortschritte sichtbar werden zu lassen. Zudem hat sich auch Nachzucht angesagt, z.B. vom Jungstar Central Park von Casall und auch von Colcannon von Cornet Obolensky.

Im Anschluss an die Hengstpräsentation, die für alle Interessenten frei zugänglich ist, lädt der Hausherr zu Gulaschsuppe und Freigetränken in der Halle ein, um den Tag gemütlich und im Austaucsch mit allen Gästen zu verbringen. Wer möchte, kann sich Sitzplätze unter der Rufnummer (04126) 38272 reservieren lassen.

Ihre IP-Adresse wird dabei an Google gesendet!

Design und Umsetzung
Oops, an error occurred! Code: 2024061823132201682a78