Tickets vergeben - Qualifikation zum HKM Bundeschampionat Dressur

Gehört zu Portugals Olympia-Auswahl, lebt in Wedel und qualifizierte den Oldenburger Hengst Van Gogh in Klein Offenseth für das Bundeschampionat -  Nuno Palma E Santos. (Foto: Hell)

Gehört zu Portugals Olympia-Auswahl, lebt in Wedel und qualifizierte den Oldenburger Hengst Van Gogh in Klein Offenseth für das Bundeschampionat - Nuno Palma E Santos. (Foto: Hell)

Klein Offenseth - Spitze Freudenschreie am Dressurviereck sind eher selten, in Klein Offenseth ließ die Reiterin Swantje Peters ganz spontan ihrer Freude freien Lauf. Und die junge Dressurreiterin vom Ostholst. RV Malente-Eutin war nicht die Einzige, die am Mittwoch nach dem sonnigen Turniertag gut gelaunt wieder die Hengststation Maas J Hell verließ. Die Anlage war Gastgeber der Qualifikationen zu den HKM Bundeschampionaten für Ponys und Pferd in der Dressur. 

Mit dem Oldenburger Wallach Sir Mystic EA beendete Swantje Peters die Dressurpferdeprüfung Kl. M für sechsjährige Pferde mit der Gesamtnote 8,0 und löste damit die “Fahrkarte” zum Bundeschampionat in Warendorf im September. “Das war unsere zweite Qualifikationsprüfung und er hat das hier wunderbar gemacht,” schwärmte Peters über den schmucken Rappwallach, der seiner Züchterin Elisabeth-Christina Ahn-Ballies gehört. Nicht minder erfreut dürften Rieke Harms (Bad Zwischenahn) und Portugals Nuno Palma E Santos (Wedel) gewesen sein. Beide platzierten sich noch vor Swantje Peters. Harms ritt die sechsjährige Hannoverane Stute Sanna von der Weide mit der Tagesbestnote 8,5 auf Platz eins, Santos pilotierte den Oldenburger Hengst Van Gogh mit der Note 8,14 auf den zweiten Platz. 

Gute Ponys dabei

Bei den fünf Jahre alten Dressur-Kandidaten in der Dressurpferdeprüfung Kl. L glänzte vor allem Natascha Lavanoux`s Oldenburger Wallach Emporio. Den dunkelbraunen Wallach stellte Yvonne von Appen aus Bleckede in Klein Offenseth vor und erhielt die Gesamtnote 8,3 für den Auftritt. Dancing World heißt der Sieger der Dressur-Ponyprüfung Kl. A, mit dem Carolin Ehrich (Quickborn) den Sieg (8,00) einheimste und das beste sechsjährige Pony war ein Hengst mit dem vielsagenden Namen Bin Quietschbunt na und EA. Auch er gehört Elisabeth-Chritsina Ahn-Ballies. 

Der quietschbunte Ponyhengst wurde von Fehmarns Lilly Elisabeth Marquardt auf Platz eins mit der Note 7,96 geritten. Ein gutes Pony, bzw. Pferd braucht ja auch immer die richtige Ausbilderin. Lilly ist zwar noch ziemlich jung, aber schon Bundesnachwuchs-Championess Dressur. 

Am 25. und 26. Mai findet das nächste Dressurturnier auf dem Gelände der Hengststation Maas J. Hell in Klein Offenseth statt. Dann mit Dressurprüfungen von der Kl. E bis zur Kl. S.

Ihre IP-Adresse wird dabei an Google gesendet!

Design und Umsetzung
Oops, an error occurred! Code: 202406190055196359a942